...wenn die Tüte wütend wird - Zeichnen im Grundkurs 11

Alltagsgegenstände wie Papiertaschen und aufgespannte Schirme waren Motive, mit denen sich ein Grundkurs der Klasssenstufe 11 zeichnerisch auseinandergesetzt hat.

Nach Vorübungen zur räumlichen Darstellung, zum zeichnerischen Strich und zur Hell-Dunkel- Spannung ging es an die Modelle: im Unterrichtsraum wurden Schirme und Tüten so verteilt, dass jede/r Kursteilnehmer/in eine ideale Sicht auf einen Gegenstand hatte. Das Zeichnen auf größere Formate ist besonders für diejenigen interessant, die z.B. eine Bewerbungsmappe für Studiengänge im Bereich Architektur, Bildende Kunst, Mediendesign zusammenstellen möchten. Dabei kann der Unterricht in Bildender Kunst eine unterstützende Funktion haben.

Nach einer mehrstündigen Phase des naturgetreuen, detailreichen Zeichnens kam die Emotion ins Spiel: die Kursteilnehmer/innen sollten sich vorstellen, die Papiertasche sei „wütend“. Mit emotionsgeladenem, impulsivem Strich und viel Druck auf dicke Grafitminen entstanden expressive und dynamische Darstellungen eines alltäglichen Gebrauchsgegenstandes.