Willkommen auf der Seite der Fachbereiche Biologie, Chemie und Physik

Wettbewerbe, an denen sich die MINT-Fächer beteiligen:

Jugend forscht bzw. Schüler experimentieren

Jugend forscht (15-21 Jahre) und Schüler experimentieren (bis 14 Jahre) sind Schüler- bzw. Jugendwettbewerbe in dem MINT-Bereich sowie in den Bereichen Arbeitswelt und Geo- und Raumwissenschaften. Die Schülerinnen und Schüler sind gefordert, kreativ zu sein und selbst nach einer interessanten Fragestellung zu suchen, die sie mit naturwissenschaftlichen, technischen oder mathematischen Methoden bearbeiten. Die Forschung kann alleine oder in einem Team bis zu drei Personen erfolgen. Die Teilnahme kann durch die Jugend forscht AG oder die jeweilige Fachlehrkraft betreut werden. Das Projekt wird dokumentiert und beim Regionalwettbewerb einer Jury vorgestellt. Besonders gelungene Arbeiten werden mit Preisen ausgezeichnet. Die Sieger/-innen des Regionalwettbewerbs nehmen am Landeswettbewerb teil und können sich dort für den Bundeswettbewerb qualifizieren.

Dechemax

Der Dechemax-Wettbewerb ist ein bundesweiter Chemiewettbewerb für die Klassen 7-11. In der 1. Runde werden wöchentlich verschiedene Fragen am PC beantwortet. Das übergeordnete Thema des Wettbewerbs ändert sich jedes Jahr, ist aber stets dem Bereich Chemie zuzuordnen. Bei einem erfolgreichen Abschneiden wird in der 2. Runde experimentiert. Besonders gelungene Arbeiten werden mit Preisen ausgezeichnet. An dem Wettbewerb kann man alleine oder in einem Team bis zu fünf Personen teilnehmen. Die Fragen können zuhause oder in der Jugend forscht-AG bearbeitet werden.

Leben mit Chemie

Leben mit Chemie ist ein Experimentalwettbewerb für die Klassen 5 bis 10. Alle Schüler/-innen dieser Klassen können freiwillig an dem Wettbewerb teilnehmen. Die Betreuung erfolgt durch die jeweilige Chemie- bzw. Nawi-Lehrkraft sowie durch die Jugend forscht AG. Im Rahmen des Wettbewerbs werden Versuche mit alltägliche Gegenständen geplant sowie durchgeführt. Das übergeordnete Thema des Wettbewerbs ändert sich jedes Jahr, ist aber stets dem Bereich Chemie zuzuordnen. Die Dokumentation dieser Versuche wird nach Ablauf des Wettbewerbs von einer Jury bewertet. Auch hier kann man durch das Einreichen einer gelungenen Arbeit einen Preis gewinnen.

Jugend präsentiert

Jugend präsentiert ist ein Schülerwettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe. Am Wettbewerb kann alleine oder in einem Team bis zu zwei Personen teilgenommen werden. Die Teilnehmer/-innen entscheiden sich eigenständig für ein naturwissenschaftlich-mathematische Fragestellung und beantworten diese im Rahmen einer Präsentation schlüssig. Die Präsentation wird als „Bewerbungsvideo“ an eine Jury geschickt. Die Erklärung soll jedoch für Schüler/-innen geeignet sein. Der Wettbewerb kann durch die Jugend forscht-AG betreut werden, man kann jedoch auch im privaten Rahmen daran teilnehmen.

 

 

 

Physik im Advent

Physik im Advent ist ein physikalischer Adventskalender mit 24 Türchen. Jeden Tag wird für die Schüler/-innen ein kleines Selbstmachexperiment mit kleineren dazugehörigen Fragen oder physikalische Rätsel gestellt, die sie lösen müssen. Zielgruppe: Klassen 5 - 10.
Die Schüler/-innen nehmen am Wettbewerb selbstständig zu Hause teil.

Waldjugendspiele

An den Waldjugendspielen nehmen die siebten Klassen teil. Im Vorfeld der Waldjugendspiele findet der Waldkunstwettbewerb im Rahmen des Biologieunterrichts statt. Hier gestalten die Klassen Kunstwerke aus Naturmaterialien und schicken Fotos ihrer Ergebnisse an eine Jury. Eine Zusammenarbeit mit der Fachschaft Kunst ist möglich. Bei den Waldjugendspielen durchlaufen die Klassen elf Stationen im Wald und stellen hier ihr Wissen zu den Themen Waldbäume, Wildtiere, Forstwirtschaft und Waldfunktionen. Auf den Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit wird hier besonders Wert gelegt. Die Bewertung der Kunstwerke wird mit der bei den Waldjugendspielen erreichten Punktzahl verrechnet.

FIRST LEGO League

Wir haben mit dem Team der Lego Mindstorms AG, bestehend aus den Klassenstufen 6 und 7 an der FIRST LEGO League 2019, einem Forschungs- und Roboterwettbewerb für 9–16-jährige SchülerInnen an der Universität Koblenz erfolgreich teilgenommen. Im Team haben die SchülerInnen mehrere Wochen wie echte Ingenieure an einem gemeinsamen Projekt gearbeitet. Sie planten, programmierten und testeten einen Roboter, haben über ein selbst gewähltes, für die Allgemeinheit nützliches Thema geforscht und eine Präsentation ihrer Ergebnisse erstellt. In dieser AG sowie bei jenem Wettbewerb soll den Kindern und Jugendlichen der Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtert und ihre Motivation, einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu erlernen, frühzeitig geweckt werden.